09.06.2017Enthüllung der PÄÄRESCHWÄNZE

Wir laden Sie / Euch herzlichst zur Einweihungs - Feier zu dem von SiGi Böttcher geschaffenem Kunstwerk die                     PÄÄRESCHWÄNZE ein.
Ort : Wolfhager Straße - Ecke Gelnhäuser

       Freitag, 23. Juni 14:00 - 18:00

„ROTHENDITMOLDER PÄÄRESCHWÄNZE“
SiGi Böttchers Denkmal für Rothenditmold wird mit Musik und Häppchen, feierlich Eingeweiht!!!
"Kunst aus Rothenditmold - Kunst für Rothenditmold",
beschäftigt sich mit der historischen Verballhornung der Bürger des Stadtteils. Wie De Harleshäuser
Ossen (Ochsen), De Kirchditmolder Zäjenböcke (Ziegenböcke) oder im Wolfsanger, De Spanschlauch-
Biedel (spanische Lauchbeutel), um nur einige Beispiele zu nennen, so sind es in Rothenditmold
"De Rothenditmolder PÄÄRESCHWÄNZE" (Pferdeschwänze).
Diese Namensgebung geht auf eine Zeit zurück, in der in Rothenditmold die letzte Möglichkeit
Pferde und Pferdefuhrwerke an einer Wasserstelle vor der höher gelegenen Innenstadt zu tränken.
So säumten früher die Straßen von Rothenditmold immer zahlreiche Pferdeärsche.
Somit hatte ich die Inspiration den verloren gegangenen Anblick der damaligen Zeit in die
Gegenwart zurück zu holen, um Rothenditmold als Sinnbild der Tränke und des Quells für
Kreativität und künstlerischen Schaffens vorzustellen. Mit den Pferden sind auch die Pferdeäpfel aus
dem Stadtbild verschwunden. So möchte ich meine Plastik mit goldenen Pferdeäpfeln erweitern,
welche als Werbefläche mit einem QR Code versehen werden können, um alle Künstler und kreativ
Schaffenden in meinem Kunstwerk zu vernetzen und auf deren Potenzial hinzuweisen.
Für meine bildhauerische Arbeit haben SiGi Böttcher die drei Damen Naila, Fynnja und Tina vom
Rammelsberg hingebungsvoll, Modell gestanden

 

13.03.2017Ausstellung "HEUTE HIER MORGEN DORT"

Herzliche Einladung zur Ausstellung "Heute Hier Morgen Dort" im Kunstbalkon.

Die „Neue Heimat“ war ein kurzes Glück. Ende April verlässt der Kunstbalkon die Sickingenstraße wieder. Mit der Ausstellung „Heute Hier Morgen Dort“ feiern wir mit unseren Gästen Abschied von diesen Räumen und ziehen weiter.

An der Ausstellung beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Romina Abate, Dorothea Brockmann, Jörn P. Budesheim, Jutta Eisenecker, Margrit Gehrhus, Jan Greger, Frank Hellwig, Olga Holzschuh, Hildegard Jaekel, Axel Kretschmer, Martina Kropf, Ruth Lahrmann, Maja Oschmann, Andrea Müller - Osten, Christine Reinckens, Fritz Th. Röbbing, Alfred Rose, Judit Rozsas, Sabine Stange, Kirsten Uchman, Ulrike Vater, Gerhild Werner

Alle Werke können direkt in der Ausstellung erworben werden. 20 % des Verkaufs-Erlöses kommen dem Kunstbalkon zugute.

Eröffnung: Samstag, den 25. März 15 Uhr, Begrüßung: Judit Rozsas

Austellungsdauer: 25. März - 09. April

Öffnungszeiten: Samstag, 25. März und am Sonntag, 26. März, 15.00 - 20.00 Uhr
Am Eröffnungswochenende sind die Künstler anwesend. 

Weitere Öffnungszeiten:

Samstag, 1.4., Sonntag, 2.4., Samstag, 8.4., Sonntag, 9.4., jeweils von 17 - 20 Uhr

www.kunstbalkon.de, facebook.com/kunstbalkon

Kunstbalkon e.V., Sickingenstraße 7-9, 34117 Kassel

Wir freuen uns auf Ihren/euren Besuch.

Ruth Lahrmann 
www.netzwerkhammerschmiede.de/kunst/73 

10.03.2017Der Barfüßer

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig laden Sie herzlich ein zur
Einweihung des Kurt Halbritters Denkmales „Der Barfüßer“
am 31.3.2017 um 16:30 Uhr in der Kurt-Halbritter-Anlage an der Nidda in Rödelheim.
Kaffee und Süßes werden gereicht.

Der vom Kasseler Bildhauer Siegfried Böttcher nach einer Zeichnung von Kurt Halbritter in Bronze geschaffene „Barfüßer“
ist das 14. Objekt der Komischen Kunst im Frankfurter GrünGürtel und schließt eine „Lachlücke“ am Rundwanderweg.
Kurt Halbritter, der 1978 verstorbene Zeichner und Karikaturist, lebte lange Zeit in Rödelheim und entwarf dort auch die
originellen Figuren seiner „Tier- und Pflanzenwelt“.
www.grüngürtel.de
www.caricatura-museum.de
Gefördert von:
www.regionalpark-rheinmain.de
www.kulturfonds-frm.de
Anreise: Mit S-Bahnline S3, S4, S5 bis „Bahnhof Rödelheim“ fahren, dann den Bahnhof Richtung Alt Rödelheim verlassen und sofort rechts der Marquardstraße
– auch über einen Schlenker – bis zur Nidda folgen. Nach dem Überqueren der Brücke liegt links der Veranstaltungsort (Fußweg: ca. 500 m).
Auskunft: Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main, Rainer Zimmermann, Telefon (069) 212-39149, rainer.zimmermann@stadt-frankfurt.de

 

30.01.2017»Einer geht noch« - Cartoon und Karikaturen auf Leben und Tod II

Quellenmuseum
Wandelhalle
An der Georg-Viktor-Quelle
Bad Wildungen

26.2. bis 19.3.2017

Öffnungszeiten: täglich von 10 - 18 Uhr

Der Tod ist so vielfältig wie das Leben. Er lauert hinter jeder Ecke und kann erstaunliche Formen annehmen – und er kommt oftmals dann, wenn man ihn nicht erwartet oder wenn man in gerade nicht gebrauchen kann. Da er aber unausweichlich ist, gilt es, sich ihm zu stellen. Genau das machen einige der besten deutschen Cartoonisten in über 50 Zeichnungen. Neben anderen renomierten Zeichnern nimmt auch SiGi Böttcher aus der Hammerschmiede den Kampf gegen das Unausweichliche auf – denn eines ist gewiss: Sobald man über etwas lachen kann, verliert es Stück für Stück seinen Schrecken.

 

11.10.2016GrünGürtel Frankfurt am Main

Neue Frankfurter Schule:
Ich glaub’, mich küsst ein Elch...

Das Caricatura Museum für Komische Kunst ordnet seine Dauerausstellung zum Thema Skulpturen im Grüngürtel neu.Siegfried Böttcher präsentiert sein Barfüßer-Miniatur-Modell frei nach Kurt Halbritter in dieser Ausstellung. Das Original 3m Modell befindet sich noch in der Gießerei und zur Einweihung der Bronze, wird der Termin noch bekannt gegeben  Eröffnung morgen, am 12.10. um 18 Uhr. Caricatura-Museum für Komische Kunst, Leinwandhaus, Weckmarkt 17, Frankfurt am Main
FNP:  www.fnp.de/nachrichten/kultur/Neue-Frank,2260187