15.06.2016Atelierraum zu vermieten

An dieser Stelle weisen wir ausnahmsweise auf ein vereinsfremdes Angebot hin: Die Wohnstadt hat Atelierräume zu vermieten! Bei Nachfragen bitte an den unten genannten Ansprechpartner wenden bzw den Besichtigungstermin wahrnehmen!

 

Unverbindliches Angebot über gewerbliche Flächen zur Nutzung als Atelierflächen


Lage

Ort: Kassel-Zentrum (Entfernung zur Fußgängerzone/Königsplatz ca. 250 m)

Adresse: Oberste Gasse 2 bis 6, 34117 Kassel


Objektdaten

Etage: EG

Gewerbefläche: 352,34 m2

Ausstattung: Sanitäreinrichtungen, Zentralheizung


Vertragliche Regelungen

• Komplett-Anmietung von Künstler/Künstlergemeinschaft/Verein möglich

• Vermietung von Teilflächen nicht möglich

• Innengestaltung, -aufteilung in Eigenregie möglich

• nur lärm- und geräuscharme künstlerische Nutzung möglich!(Wohnraumvermietung in den Obergeschossen)

• Vermietungsbeginn nach Absprache

• Vertragsdauer nach Absprache


Konditionen bei Anmietung im aktuellen Zustand

Grundmiete: 880,00 EUR

Betriebskosten: 320,00 EUR

Gesamtmiete: 1.200,00 EUR

alle Verbrauchskosten (Heizung, Wasser, Strom) werden direkt mit Versorger abgerechnet Mietsicherheitsleistung: 1.750,00 EUR

Besichtigungsmöglichkeit im Objekt

Donnerstag, 23.06.2016 14:00 16:00 Uhr


Kontakt

WOHNSTADT Hessen GmbH

Wolfsschlucht 18

34117 Kassel

Ansprechpartner: Ingo Niemeyer

26.05.2016Tage der Offenen Tür auf dem Henschelgelände in Kassel-Rothenditmold

Am Samstag, den 4. und Sonntag, den 5. Juni lädt die Mietergemeinschaft des ehemaligen Henschelwerkes Rothenditmold zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Wochenende der Offenen Tür ein. An dem ersten Juni Wochenende ist es möglich, das spannende Potential des Geländes mit seinen hervorragenden Möglichkeiten für eine künstlerische, museale und sportliche Nutzung zu entdecken. Technikmuseum, Mr. Wilson Skateboardverein, Künstler und Musiker des Netzwerk Hammerschmiede freuen sich auf interessierte Besucher.

Das Programm im Detail:
Netzwerk Hammerschmiede (Eintritt frei)
Eingang Ecke Wolfhager Straße / Mombachstraße 109
14.00 - 18.00 Uhr: Die Ateliers sind geöffnet
14.00 und 16.00 Uhr: Treffpunkt am blauen Hammer für eine Standorterkundung
nur Sonntag:
16.00 Uhr Black Hippies, offene Bandprobe am blauen Hammer

Mr. Wilson Skatehalle (Eintritt frei)
Eingang Brandaustraße
14.00 - 20.00 Uhr

Technikmuseum Kassel
Eingang Wolfhager Straße 109
11.00 - bis 17.00 Uhr: Sonderausstellung 125 Jahre Berufsfeuerwehr Kassel und Dampftage
Eintritt Erw. 5 €, erm. 2 €, Kinder frei
nur Samstag:
11.00-15.30 Uhr: Feuerwehrübung von 50 Feuerwehrleuten auf dem Freigelände des TMK.

 

28.02.2016Ausstellung "Rostdrucke und Skulpturen"

Seit 1996 beschäftigt sich Ruth Lahrmann mit Rostdrucken auf Folien. Zunächst entstanden die Bilder allein durch chemische und physikalische Prozesse: Korrosion und Kondensation. Später hat die Künstlerin dieses Verfahren im Atelier weiterentwickelt und Stahlteile ausgeschnitten, arrangiert und für den Druck der Folien benutzt. Aus der unterschiedlichen Anordnung gleicher Formteile ergeben sich Strukturen, in denen sich die nur begrenzt steuerbare Eigendynamik des Prozessualen mit gestalterischen Strategien überlagern. Die Bilder werden in der Ausstellung raumbezogen von Skulpturen ergänzt, deren Bestandteile zuvor als Druckvorlagen dienten.

Die Ausstellung "Rostdrucke und Skulpturen" wird im Bürgerhaus in Korbach am Sonntag, den 6.3. um 11.15 Uhr eröffnet. 

Begrüßung:

Bernd Kramer (Stadtrat)

Einführung:

Dr. Thomas Wiegand (Kunsthistoriker, Kassel)

Bürgerhaus Korbach · Kirchstraße 7 · 33497 Korbach
 
Ausstellungsdauer: 6.3. – 17.4.2016

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 14:00 – 20:00 Uhr

Samstag und Sonntag 12:00 – 16:00 Uhr

 

 

20.01.2016Einer geht noch Cartoons und Karikaturen auf Leben und Tod. Die Ausstellung

Einer geht noch
Cartoons und Karikaturen auf Leben und Tod
Eine Ausstellung in Kooperation mit der Caricatura Kassel
5.2. – 5.6.2016

In der Ausstellung widmen sich 33 Cartoonisten in ihren Werken dem, was uns alle erwartet. Sie nehmen den Kampf gegen das Unausweichliche auf – denn eines ist gewiss: Sobald man über etwas lachen kann, verliert es Stück für Stück seinen Schrecken. „Einer geht noch“ zeigt, dass es durchaus möglich ist, über die ernsteste Angelegenheit der Welt zu lachen und gibt auch gleich die Anleitung dazu.

Skulptoons von Siegfried Böttcher, also dreidimensional umgesetzte Cartoons, wie beispielsweise der Todesstern von Michael Holtschulte, erweitern das Spektrum der Ausstellung. Ebenso wird das Monumentalwerk „Nocturne – Satan öffnet den Erlöser“ von Rudi Hurzlmeier präsentiert. Das mehrere Quadratmeter große Gemälde wartet allerdings noch auf seine Vollendung. Der Münchner Meister der gemalten Komischen Kunst wird während der Ausstellung die Nocturne in einer Live-Mal-Aktion vor Publikum fertig stellen (Termin wird noch bekannt gegeben).

Die Ausstellung knüpft bewusst an die Eröffnungsausstellung des Museums im Sommer 1992 an. Bereits damals zeigte das Museum für Sepulkralkultur in Kooperation mit der Caricatura mit der Ausstellung „Schluss jetzt!“ Karikaturen rund um den Tod. Auch was die teilnehmenden Künstler betrifft, nimmt die aktuelle Ausstellung den historischen Faden auf und zeigt mit Robert Gernhardt, F.K. Waechter, F.W. Bernstein, Hans Traxler und Chlodwig Poth meisterhaftes von Vertretern der „Neuen Frankfurter Schule“. Auch das damalige Titelmotiv "Schluß jetzt!" des Hamburgers Künstlers Ernst Kahl wird noch einmal zu sehen sein. Teilnehmende Künstler wie Beck, Gerhard Glück, Greser & Lenz, Til Mette oder Rattelschneck waren ebenfalls bereits an der ersten Ausstellung 1992 beteiligt. Zeichner und Zeichnerinnen wie Katharina Greve, Hauck & Bauer, Kittihawk, Lilli Bravo, Piero Masztalerz, Denis Metz, Oliver Ottitsch oder Joscha Sauer stehen für die nächste Generation.

In der Ausstellung vertretene Künstler: Adam, Beck, Harm Bengen, F.W. Bernstein, Siegfried Böttcher, Lilli Bravo, Robert Gernhardt, Gerhard Glück, Greser & Lenz, Katharina Greve, Hauck & Bauer, Michael Holtschulte, Rudi Hurzlmeier, Ernst Kahl, Kittihawk, Mario Lars, Piero Masztalerz, Til Mette, Denis Metz, Oliver Ottitsch, Martin Perscheid, Thomas Plassmann, Ari Plikat, Polo, Chlodwig Poth, Rattelschneck, Stefan Rürup, Joscha Sauer, ©TOM, Hans Traxler, F.K. Waechter, Freimut Wössner, Martin Zak.

 

04.10.2015Ausstellung Multiple III

Dieses Jahr wird sich die BBK EDITION wieder, nach 2007 und 2012, auf Objekte konzentrieren, die in limitierter und nummerierter Auflage zum Teil exklusiv für diese Edition produziert werden. 14 Künstler sind an der Ausstellung beteiligt, u.a. Ruth Lahrmann mit neuen Arbeiten aus Hartpapier. Die Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch, den 7.10.2015 um 19 Uhr in der Kasseler Sparkasse, Wolfsschlucht. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Sparkasse bis zum 6.11.2015 zu sehen.